Manuell zugewiesene Datensätze in E-Mails nicht nochmal automatisch zuweisen lassen.

  • aktualisiert
  • thinking about it

Wie im Screenshot zu erkennen ist, wurde der E-Mail ein Kunde zugewiesen.

Ein anderer Anwender hat dann erneut die E-Mail geöffnet und dann wurde ein Kunde erneut automatisch zugewiesen. Diesmal aber falsch.  

Durch Recherche wurde zwar festgestellt, dass eine PLZ in einer der EMails in "Ihre Bestellung" des neu zugewiesenen Belegs stand, aber der Beleg passte nicht zur Emailadresse.

Idee:

  • 1. Wenn einer E-Mail ein Kunde, Beleg, Artikel zugewiesen ist, darf ELEMENTS nicht automatisch erneut eine Zuweisung durchführen, wenn diese schon stattgefunden hat.
  • 2. Wenn es zur Email mehrere Belege gibt, dann darf nicht ein Beleg zugewiesen werden, bei dem die Referenz übereinstimmt, aber die Emailadresse nicht.

Release geplant mit:
Ernest | Elements
  • thinking about it

Hallo Martin,

vielen Dank für deine Idee. Die Verknüpfung von E-Mails und ERP-Informationen ist ein sehr komplexes Thema und wir mussten schon feststellen, dass das Drehen an der einen Stellschraube zu Problemen an anderen Stellen geführt hat. Wir sind hier in einem permanenten Lern- und Optimierungsprozess, um die Benutzer von Elements hier bestmöglich zu unterstützen.

Wir werden deine Idee in diesen permanenten Prozess aufnehmen.

Schöne Grüße,

Ernest