Definition eines Standard-Ordners beim Aufruf der E-Mails

  • aktualisiert
  • thinking about it

Hi Ernest,

Das ist ein tolles Feature, deckt aber nicht den adminstrativen Part ab.

Wenn ich die Benutzer anlege, möchte ich den Standard-Filter vorbelegen. Ein Grund dafür ist bspw. dass neue Kollegen erstmal eingearbeitet werden müssen. Es wird bei mehreren Benutzern dann nervig, wenn man bei denen bei der ersten Verwendung von Mail erst noch den richtigen Filter auswählen muss.

Im französischen Kundenservice ist das bei 5 Mitarbeitern noch überschaubar ( aber auch bereits nervig ), aber es folgen demnächst Teams mit 20 bis 40 Mitarbeitern, da empfinde ich das mehr wie ein Bug als ein Feature.

Das Feature kann ja bleiben, das kappelt sich ja nicht mit der Voreinstellung.

Gruß

Arne

Release geplant mit:
Arne Drews
Quote from Ernest | Elements

Hallo Arne,

vielen Dank für die Erklärung. Ich verstehe dein Anliegen und wir werden noch einmal intern darüber diskutieren. Die bisherige - und von dir hier noch einmal erläuterte Funktionalität - wurde unserer Erfahrung nach selten genutzt und daher wurde bei den meisten Benutzern der Arbeitsbereich "Mail" mit allen E-Mails geöffnet. Das wiederum kann zu sehr langen Lade- und Wartezeiten führen.

Die nun implementierte Lösung entspricht mehr der Gewohnheit der Benutzer und steigert deutlich die Performance und somit auch die Effizienz in der Bearbeitung der E-Mails.

Wir werden die beiden Lösungen miteinander vergleichen und vielleicht finden wir einen Weg, der beide Möglichkeiten kombiniert.

Schöne Grüße,

Ernest

Eine kombinierte Lösung liegt imho auf der Hand:

Das Feature merkt sich das doch auch irgendwie. Technisch betrachtet vermutlich mit einem simplen Datenbankeintrag. Wenn ich den Benutzer über die Administration nun anlege und einen Standardordner auswähle muss der Datenbankwert einfach nur mit meiner Auswahl ge- bzw. überschrieben werden. Voilá, schon kann ich bei Benutzeranlage vorbestimmen, welches der Standardfilter sein soll. Ob der User das weiterhin so handhabt, steht auf einem anderen Blatt, interessiert mich als Administator dann aber auch nicht mehr.

;-)

Ernest | Elements
  • thinking about it

Hallo Arne,

vielen Dank für die Erklärung. Ich verstehe dein Anliegen und wir werden noch einmal intern darüber diskutieren. Die bisherige - und von dir hier noch einmal erläuterte Funktionalität - wurde unserer Erfahrung nach selten genutzt und daher wurde bei den meisten Benutzern der Arbeitsbereich "Mail" mit allen E-Mails geöffnet. Das wiederum kann zu sehr langen Lade- und Wartezeiten führen.

Die nun implementierte Lösung entspricht mehr der Gewohnheit der Benutzer und steigert deutlich die Performance und somit auch die Effizienz in der Bearbeitung der E-Mails.

Wir werden die beiden Lösungen miteinander vergleichen und vielleicht finden wir einen Weg, der beide Möglichkeiten kombiniert.

Schöne Grüße,

Ernest